Spaziergang durch den Garten 2022

25.10.2022

Sorry, noch nicht ganz fertig! Die nächsten Tage schreibe ich noch was dazu!

Herzlich Willkommen...

...in unserem kleinen Stadtgarten! Komm mit mir auf einen kleinen Spaziergang durch unsere grüne Oase. 

Die mediterrane Ecke

Das ist mein Lieblingsplatz: Die mediterrane Ecke. In diesem halbrunden Rosenpavillion kann man versteckt den Blick über den ganzen Garten schweifen lassen. 

An diesem geschützten Plätzchen genieße ich die Wintersonne in der kalten Jahreszeit, im Sommer plätschert der Brunnen und der Duft von Salbei, Katzenminze und Rosen lässt bei mir Urlaubsgefühle aufkommen.

Den kleinen Berg haben wir extra aufgeschüttet, und die Mühe hat sich gelohnt! Höhenunterschiede sind ein ganz wichtiges Gestaltungselement im Garten.

Hier erzähle ich Dir mehr über die Anlage und Pflanzen in der mediterranen Ecke.

Das ist die wunderschöne lavendelfabene Rose Novalis, zwei Hochstämmchen wachsen am Eingang zu der mediterranen Ecke.

Hier findest Du 8 fantastische, robuste Rosen, bei denen Du nichts falsch machen kannst..

Vor drei Jahren schon habe ich in dieser Ecke als Experiment einige Exoten gepflanzt. Es ist eine sonnige geschützte Ecke.

Und zwar: Einen Feigenbaum (Sorte Gustis peretta), der dieses Jahr die ersten Früchte getragen hat. 

Einen Kakibaum (Sorte Nikitas Gift), der aktuell eine wunderschöne orange Herbstfärbung zeigt, aber bisher keine Früchte trägt. 

Eine dreiblättrige Orange (Bitterorange Sorte Dragon Fly) die frostbeständig ist und orange Früchte im Herbst zeigen soll. Sie hat leider auch noch nicht geblüht.

Und eine wagnersche Hanfpalme. Sie hat die letzten kalten Winter überstanden, aber ist immer noch so klein, dass die Katzenminze ihr im Sommer das Licht wegnimmt. Ich bin gespannt, ob sie einmal zu einer stattlichen Palme heranwächst.

Noch mehr Exoten findest Du in meinem Blogpost "New plants on the Blog"

Im Frühling wachsen hier gelbe und weiße Frühlingsblüher. Meine schönsten Frühlblüher-Kombinationen zum Verwildern habe ich hier für Dich zusammengestellt. Einmal im Herbst pflanzen und dann jedes Frühjahr aufs Neue über unzählige bunte Blüten freuen, die sogar von Jahr zu Jahr mehr werden.


Kaffeetisch unter dem alten Apfelbaum

Dieser alte Apfelbaum ist mit blühenden Büschen und Schattenstauden so unterpflanzt, dass ich mich auf dem Sitzplatz sofort wie inmitten einer Waldlichtung fühle. Vogelgezwitscher und Licht-Schattenspiele auf den grünen Blättern lassen mich Alltagssorgen vergessen, tief durchatmen und Zeit finden um einfach die Seele baumeln zu lassen.

Ein kleines Steinwegchen führt um den Baum herum, besonders im Frühling mag ich die vielen unterschiedlichen Grüntöne.

Hier zeige ich Dir wie man einen idealen Wintersitzplatz im Garten gestaltet.

Daneben blühen in einem schmalen Beet vor der Hecke die Bartiris und Allium um die Wette.

Hier findet ihr spannende Informationen zur wunderschönen, Trockenheits-resistenten Bartiris.


Der Essplatz und das rote Beet um die Pergola

Das ist unser Essplatz. Hier gibt es Kaffee in der Frühlingssonne und Grillpartys an lauen Sommerabenden und wann immer das Wetter es zulässt gibt es hier auch unser Familienabendessen.

Um den Essplatz haben wir diese weiße Holzpergola gebaut. Im Frühling blüht hier die kletternde, rosa blühende Clematis montana rubens.

Im Sommer haben die Rosen ihren großen Auftritt.

Das ist die Strauchrose "La Villa Cotta" Die über 2 Meter hoch wird und traumhafte gefüllte orange-rote Blüten hat. Hier findest Du meine 10 pflegeleichten Lieblingsrosen.

Im Herbst ernten wir hier Weintrauben und wir freuen uns, dass wir auch bei uns an der Ostsee süße Trauben ernten können.

Bis in den November blühen hier Fetthenne, Storchschnabel und Knöterrich in Rot und Rosatönen.


Der Klostergarten

Hier seht ihr unseren kleinen Küchengarten. Bei uns heisst er "Klostergarten", weil wir die Einteilung in kleine, mit Holz umfasste Beete und die Steinwegchen tatsächlich bei den Mönchen abgeschaut haben.

Dieses Jahr sind auch als Versuch zwei Hochbeete dazugekommen.

Hier wachsen frische Kräuter, Erdbeeren, morgens pflücke ich hier meine kleinen Cocktailtomaten zum Frühstück frisch.

Aber auch Kartoffeln, Porree, Bohnen, Sellerie und vieles mehr an Gemüse wächst hier und wandert dann frisch in den Kochtopf.

Die kleinen Beete lassen sich wirklich sehr schön bearbeiten und prima beernten! Zwei Rondelle mit Rosen unterteilen den Küchengarten.


Die Hosta-Treppe mit orangen Rosen

Auf den Stufen der Treppe zu unserer Terrasse stehen meine zahlreichen Terracottatöpfe mit verschiedenen Funkien. Deshalb heißt sie bei uns die"Hostatreppe".

In dem kleinen dreieckigen Beet davor wachsen verschiedene orange-, lachs- und cremefarbene Rosen.

Für einen schönen Kontrast blühen darunter kräftig lila-farbene Stauden.


Der Feierabend-Hängesessel

An dem alten Kirschbaum hing diesen Sommer noch mein Feierabendhängesessel, von dem man die Insekten auf der Schmetterlingswiese beobachten konnte.

In der Blumenwiese steht auch unsere Insektentränke.

Die hat meine Tochter liebevoll hergestellt und immer mit Wasser versorgt.

Leider ist im Spätsommer der Kirschbaum (Totholz...) umgekippt, und jetzt steht an dieser Stelle unser Miniteich.


Die Meditationsterrasse

Das Outdoor-Wohnzimmer