Meine 6 besten Tips um auch im Winter den Garten genießen zu können

02.03.2021

Die Wintersonne genießen: Eingemummelt in warme Decken, eine Tasse  heißer, aromatischer Kaffee duftet und ein leckeres Stückchen Mandarinen-Schmand-Kuchen wartet darauf von Dir  verkostet  zu werden.  Hier zeige ich Euch wie Gartengenuss auch in der kalten Jahreszeit geht.

1. Das Wichtigste: Windgeschützt und Wintersonne

Das allerwichtigste bei der Wahl des idealen Ortes für ein Wintergartenzimmer sind die wärmenden Sonnenstrahlen. Die Wintersonne steht sehr tief.  Bei uns an der Ostsee sind die Wintertage sehr kurz und viele Sommersonnenstellen in unserem Garten sind im Winter schattig. Günstig ist es, wenn man seinen Garten schon gut kennt, bevor man plant, wo die Winter-Sitzgelegentheit aufgebaut wird.

Um trotz gefütterter Stiefel und Daunenjacke bei einem Kaffeeplausch nicht zu frieren ist es wichtig, dass der Sitzplatz windgeschützt ist. Geschützte Stellen in Hausnähe, an einer eingefriedeten Grundstücksecke oder wie bei uns unter  einem Baum bieten sich an, Ideal sind auch sonnige Plätzchen vor (Natur-)Steinmauern, die die Sonnenwärme etwas speichern können. Wir haben im Norden eine Abgrenzung mit einem Lammellenzaun.



2. Duftende Blüten im Winter?

Speziell im Winter habe ich Sehnsucht nach Blüten und Duft und ersten grünen Blättern. Deshalb unbedingt Winterblüher in die Nähe des Sitzplatzes pflanzen. Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse sind wunderbar, aber auch die ungewöhnlichen feuerfarbenen Blüten der Zaubernuss, der gelbe Winterjasmin, der duftende Winterschneeball mit seinen zart rosa Blüten  machen sich gut in der Winterecke. bleiben. 

Einer meiner Lieblinge ist ja die Orchideeniris, die Ende Januar und Februar bis März blüht (hier findet ihr meinen Artikel über meinen exotischsten Winterblüher)

Einige Schalen mit Frühblühern wirken schon richtig frühlingshaft. Zwiebelblumen wie Hyazinthen oder Narzissen vertragen auch leichten Frost, Auch eine schöne Lenzrose in einem großen Topf ziert manchmal den ganzen Winter meine Sonnenecke.

3. Hübsches aber wetterfestes Mobiliar: Gibt es das?

Die Aluminiummöbel sind robust und trotzen ohne Schaden Wind und Regen.. Außerdem sind sie leicht und lassen sich somit problemlos bewegen und sie sind auch kostengünstig! Holzmöbel vertragen das feucht-kalte Wetter nicht so gut und werden bei uns abgedeckt oder verschwinden in der Garage. Und Plastik passt nicht in unseren Naturgarten. 

Auch der Kronleuchter darf im Winter draußen bleiben. Den Kerzenleuchter haben wir mit Efeuranken umwickelt. Wir finden, dass er unserer Sitzecke ein besonders gemütliches Ambiente verleiht. Und in der Dämmerung  tauchen die Kerzen den Winter-Garten in ein sehr romantisches, sanftes  Licht..

4. Wärmende Decken und kuschelige Kissen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen des Jahres die Natur langsam aus dem Winterschlaf wecken, freuen wir uns über das freundliche Gelb der Krokusse und der Narzissen in den Pflanzschalen. Die Kissen und wärmenden Decken  greifen diese Farbe wieder auf.  Für die Gemütlichkeit finde ich Sitzkissen und kuschelige Decken unverzichtbar. Die Sitzflächen der Metallmöbel sind im Winter kalt und wir haben daher immer griffbereit im Trockenen die "Ausrüstung" für ein Wintersonnenbad.

5. Köstliche selbstgemachte Seelenwärmer: Hier unsere Favoriten

In schönen Tassen servierte Heißgetränke verspreche ich meinen Kindern, wenn ich sie im kalten Winter nach draußen locken möchte. Ganz gesund und vitaminreich serviere ich spritzige Heiße Zitrone mit Ingwerscheiben, für Erwachsene einen schönen warmen, aromatische duftenden Kaffee, meine kleinste Tochter liebt ihre heiße Schokolade mit frischer Schlagsahne. Für besondere Anlässe gibt es aber auch selbst gemachten Glühwein für die Großen und winterlichen Apfelpunsch für die Kleinen. Auch ein nach Zimt und Vanille duftender Tee wärmt herrlich  von innen.

Hier ist Mia noch eine kleine Katze und offensichtlich möchte sie den  verführerisch duftenden Kuchen probieren. Aber der erfrischenden Mandarinen-Schwand-Kuchen ist heute nur für ermüdete  Gärtnerinnen.

6. Beste Aussichten

Von unserem Wintersitzplatz kann man einen großen Teil des Gartens überblicken. Damit dieser auch im Winter spannend ist, haben wir Struktur-gebende immergrüne Gehölze (Eibenhecken, geschnittener Buchs) und zierende Bauwerke (wie die weiße Holzpergola, Backsteinmäuerchen und Rosenbögen). Auch die Beetumrandung mit den fleischigen grünen Bergenienblättern und den hübschen weinroten Blättern der Purpurglöckchen (Heuchlera) sind winter-"grün". Ich finde rankender Efeu wirkt auch im Winter romantisch. Hohe Gräser  wie Chinaschilf und niedrige Gräser und Stauden mit hübschen Samenständen (Fetthenne, Herbstanemonen) werden bei und erst im Frühling zurückgeschnitten und wiegen sich im Winterwind. Orange Hagebutten und rote und gelbe Zieräpfel setzen hübsche Farbtupfer.

Zu unserer besonderen Winterdekoration gehört auch immer unser selbst gemachtes Vogelfutter in goldumrandeten Blümchentassen (Hier geht es zum Artikel) und wenn es kalt ist lieben wir unsere in der Wintersonne klitzernden Eiskunstwerke, (Ein Highlight für Kinder, hier ist der Artikel)

Plädoyer für ein Wintergartenzimmer

Gerade im Winter ist Tageslicht wirklich wichtig für gute Stimmung, besonders die Wintersonne erfrischt und vertreibt Müdigkeit. . Frische Luft stärkt das iImmunsystem und der Aufenthalt in der Natur wirkt beruhigend und entspannend. 

Einladende Stühle, bereitliegende wärmende Decken verführen bei jedem Sonnenstrahl zu einem Gartenbesuch. Wir möchten unser Wintergartenzimmer nicht missen.


Wie nützt Ihr im Winter den Garten und wie sieht Eure Wintergartendekoration aus?

Ich freue mich über Eure Kommentare und Rückmeldungen!

Darf ich Dir eine kurze Email schicken, wenn. ich einen neuen Artikel poste?

Zauberhafte Gartentips für alle Jahreszeiten

Nützliche Pflanzenportraits, lustige Gartengeschichten, zauberhafte Blütenträume, kreative Bastelideen für Groß und Klein

Die neusten Posts in meinem, kleinen (Natur-) Gartenblog

Mach eine Spaziergang durch unseren blühenden Naturgarten. Lass Dich durch  spannende Pflanzenportraits inspirieren.  Begeistere Dich für selbstgemachte Gartendekoration. Schmökere in meinen Gartengeschichten.