Gartenglück ist für mich Vogelgezwitscher, und herrlicher Rosenduft und barfuß durch das noch taunasse Gras zu laufen, Sonnenstrahlen, die die Haut kitzeln, süße Erdbeeren direkt aus dem Beet in den Mund, eine Schaukel und lauter versteckte lauschige Plätzchen.

Wie kaum zu übersehen ist: Ich mag kräftige Farben in meinem bunten Boho-Garten!

 Der Garten ist für mich ein Gegengewicht zu Arbeit, ein Ort zum Loslassen. Hier verbiete ich mir jeglichen Drang nach Perfektion. Und trotzdem schenkt uns die Natur auch in den wilden Beeten die schönsten und perfektesten Blüten.


Christian

Mein Mann kann vermutlich Gras und Schnittlauch immer noch nicht auseinander halten. Er mag den Garten wegen dem Grillen. 

Christian kocht fantastisch und erweitert den Blog um einige Männerthemen (Grillparty, die besten Rezepte, Link)

Christian liebt Lanschaftsfotographie,

Seine Galerie findet ihr hier: Chris Lumiere




Die Chaos-Crew

Die Kinder sind zu dritt, und damit in der Überzahl! 

Sie bringen Leben und Freunde in den Garten. 

Für die  Orgelpfeifen gilt: Der eine heißt, wie der andere aussieht. Das ist Pommersch und bedeutet dass sie sich den Quatsch, den sie machen, gemeinsam ausdenken. 

Und die junge Generation hat auch einige Ideen  eingebracht und lesenswerte Tiergeschichten geschrieben:

Wie unsere Katze Mia zu und kam


Die Katzen

Mia und Blacky gehören natürlich ebenfalls zur Familie und helfen bei der Gartenarbeit auch mit. 

Ich grabe die Pflanzen ein, die Katzen graben sie wieder aus... 


Hier die Geschichte Wie unsere Katze Mia zu und kam 




Möwe Manfred

Möwe Manfred gehört irgendwie auch dazu. Er sitzt fast täglich wie ein Wappentier auf dem Hausgiebel und wartet einen günstigen Moment ab, um sich Katzenfutter zu stibiezen. An Manfred erkennt man, dass wir an der Ostsee gärtnern. Fünf Kilometer  vom Strand entfernt auf vier Meter  über dem Meeresspiegel liegt unser kleiner Stadtgarten.