So baust Du eine beheizte Vogeltränke

13.07.2022

So baut ihr eine beheizte Vogeltränke 

Wenn ich ein Vogel wäre, wären die Eiszapfen am Garagendach ein Grund für Verzweiflung..

Wildvögel können nicht die Zentralheizung einschalten oder sich am Wasserhahn ein Glas füllen.

Aber: Auch Vögel brauchen bei Minusgraden Trinkwasser.  

Tja, meine Vogeltränke unter den Eiszapfen sieht aus wie eine Eislaufbahn.

Wie kann ich das Wasser frostfrei halten?

Hier findet Ihr eine Anleitung für drei  Winter-Vogeltränken, die mit einer Kerze beheizt werden. 


Hier zeige ich Euch:

1. Beheizte Vogeltränke aus einem Pflanzring 

  • Der beste Platz für die Vogeltränke
  • Aufbau und Belüftung
  • Die Heizung in unserer Vogeltränke: Die Grabkerze
  • Wasserwechsel und Reinigung
  • Wassertiefe und der Rettungsstein

2. Eisfreie Wasserschale aus einem Blumentopf gestalten 

3. Ein Winterbauwerk aus alten Ziegeln


1. Eine beheizte Vogeltränke aus einem Pflanzring bauen 

Am  stabilsten ist die Vogeltränke aus einem Pflanzring. 

Dafür benötigt ihr einen  kleinen Pflanzring aus dem Baumarkt (Preis ca, 3 Euro). Er ist 20 x 35 cm groß. 

Außerdem einen Tonuntersetzer für Blumentöpfe, der froststabil ist, mit einem Durchmesser von 35 cm (Preis ca. 6 Euro). 

Und schließlich mehrere Grabkerzen.

Der beste Platz für die Vogeltränke

Für die Vogeltränke ist ein ebener Untergrund wichtig. 

Bei uns steht die Vogeltränke auf Steinplatten im Rasen. 

Der Apfelbaum ist nicht weit, falls die Katzen trotz der Kälte mal in den Garten möchten. 

Ein Plätzchen, mit freiem Blick wäre ideal, damit die Vögel Angreifer schon von weitem sehen können.

In Bäume oder Hecken in der Nähe könnten sich Vögel schnell retten, auch mit nassem Gefieder..

Aufbau und Belüftung

Der Aufbau ist denkbar einfach: Die Tonschale auf den Pflanzring gestellt.

Feuer braucht zum Brennen allerdings auch Sauerstoff. Handwerklich geschickte Menschen können dafür mehrer kleine Löcher seitlich in den Pflanzring bohren.

Ich habe stattdessen einfach kleine flache Steinchen auf den Rand des Pflanzringes gelegt und darauf die Tonschale gestellt. Funktioniert auch sehr gut!

Die Heizung in unserer Vogeltränke

Damit das Wasser nicht gefriert, stelle ich eine Grabkerze in den Pflanzring. 

Mit einem Stabfeuerzeug kann ich die Grabkerze entzünden, ohne den Deckel zu entfernen. 

Auch an wärmeren Wintertagen wird das Wasser in der Schale mit der Kerzenheizung nicht zu warm für die Vögel. 

Die Kerzenheizung funktioniert bei uns problemlos bis Temperaturen von -5 °C. 

Die Grabkerze brennt über mehrere Tage und die Vogeltränke braucht in der Zeit wenig Pflege.

Bei kälteren Temperaturen werden zwei Kerzen benötigt. 

Manchmal entferne ich dann den  Deckel der Kerze, dann  erreicht mehr Wärme die Tonplatte. 

Oft halten die Grabkerzen ohne Deckel nicht lange. 

Das Wachs an der Wänden der Kerze verbrennt nicht, wenn die Temperatur in der Kerze zu kalt ist.

Die Brenndauer der Kerzen unterscheidet sich je nach Marken und Größe, und hängt von der Temperatur ab. 

Umso kälter, um so kürzere Brenndauer. 

Zwischen 2 bis 7 Tage brennt die Grabkerze.

An den wenigen eiskalten Nächten mit Temperaturen um -15 ° würde das Wasser trotzdem einfrieren.

Dann bringe ich den Tonuntersetzer und die Kerze nachts in den Keller und stelle beides morgens wieder raus.

Die Schale fülle ich dann mit frischem lauwarmem Wasser.

Wasserwechsel und Reinigung

Alle drei Tage sollte frisches lauwarmes Leitungswasser nachgefüllt werden. 

Bitte auf keinen Fall dem Wasser Salz zugeben, das wäre schädlich für die Vögel.

Mindestens einmal pro Woche die Vogeltränke mit heißem Wasser und einer Bürste reinigen! Auch im Winter könnten sich sonst Bakterien, Pilze und Parasiten vermehren.

Wassertiefe und der Rettungsstein

Die optimale Wassertiefe beträgt für Vögel 2-3 cm. 

Ich lege außerdem einen Stein in die Wasserschale, auf dem die Vögel landen können.

 Bei wärmeren Temperaturen habe ich dort auch schon wagemutige Insekten sitzen sehen.


2. Eisfreie Wasserschale aus einem Blumentopf gestalten

Für diese eisfreie Wasserschale werden Gartenbesitzer wahrscheinlich nichts kaufen müssen.

Du brauchst: Einen Blumentopf aus Ton, einen Tonuntersetzer und eine Grabkerze..

Der Tontopf und dessen Untersetzer werden einfach anders herum aufgeschichtet: Der Untersetzer steht auf dem Blumentopf.

In den Blumentopf wird jetzt als Heizung eine Kerze gestellt.

Statt einer Grabkerze kann auch einfach eine alte Kerze (zum Beispiel Reste von einem früheren Adventskranz) verwendet werden. Damit die Kerze vor Wind geschützt ist sollte sie in ein Glas gestellt werden, das etwas höher als die Kerze ist.

Die Tonschale wird mit lauwarmem Wasser gefüllt und mit einem Stein versehen.


3. Wasser für die Vögel im Winter - ein Bauwerk aus alten Ziegeln

Auch aus alten Ziegelsteinen oder Natursteinen lässt sich ein pyramidenförmiges Bauwerk mit einem Hohlraum in der Mitte aufschichten.

In die Mitte des Bauwerkes stellt man eine Kerze (besser ein Grablicht mit Windschutz und Deckel)

Alle drei Tage füllen wir neues Wasser nach und tauschen dann auch die Kerze aus.

Die Öffnung sollte oben so groß sein, dass gerade ein Suppenteller darauf passt. 

Der Suppenteller wird dann mit lauwarmem Leitungswasser befüllt.

Etwas Luft sollte durchkommen, aber kein Regen und nicht zu viel Wind.

Inzwischen verwenden wir für die Tränke einen frostfesten Tonuntersetzer. 

Der Suppenteller ist letztes Jahr gebrochen, als die Kerze in einer kalten Nacht ausgebrannt ist und das Wasser gefroren ist. 

Der stabile Tonuntersetzer hält das aus.. 


Meine Tochter hat die Vogeltränke noch mit Tannenzapfen, einem Schneckenhaus und Steinen dekoriert.

Sogar in der Nacht bei -8 Grad hat die Kerze gebrannt und das Wasser war nicht gefroren. Die Vögel freuen sich bestimmt.


Was würden die Vögel ohne unsere frostfreie Tränke machen?

Vögel picken frischen Schnee und können so ihren Wasserbedarf decken. 

Auch gefrorenes Obst und Wildbeeren enthalten Flüssigkeit.

Wenn alles hart gefroren ist, wird es schwer für die Vögel. 

Auf der Suche nach Wasser und Nahrung fliegen sie weit. 

Einige Tiere überleben den Winter nicht.


Ich genieße die Eiszapfen am Garagendach besonders, seit die beheizte Vogeltränke darunter steht.

Ich schaue so gerne den Meisen, Amseln und Rotkelchen beim Baden zu.

Und manchmal staune ich über die seltenen Besucher, die wegen der Tränke unseren Garten besuchen: Der Zaunkönig, ein Distelfink und sogar ein Stieglitz!

Macht mit und zündet die Heizung für das Vogelbad im Winter an! 

Die Vögel spritzen und streiten lautstark, wer als nächstes baden darf.

Mir schmeckt mein frisches Glas Wasser, wenn ich nach einem Besuch bei der Vogeltränke wieder in die warme Wohnung komme.


Könnt ihr Euch vorstellen so eine Vogeltränke zu bauen? Was verwendet ihr als Baumaterial? Vielleicht weiß auch jemand einen plastiksparenden Ersatz für die Grabkerzen?

Herzliche Grüße

Marion und Caroline

Selbstverständlich passe ich auf Deine Daten genau so sorgsam wie auf meine Pflänzchen auf!

(Und auch wenn ich Pflänzchen gerne teile, passiert das mit Deinen Daten nicht!)

Möchtest Du eine kurze Email, wenn ich einen neuen Beitrag poste?

Gartenideen, Pflanzenportraits, Blütenträume, Gartendeko. Gartenrezepte 

Die neusten Posts 

Wie Du im pflegeleichten Naturgarten nicht deinen Verstand verlierst, sondern deine Seele findest