Das Marmeladeprojekt

06.02.2022

Heute starte ich mein Marmeladenprojekt. 

Meine Mutter und meine Omas haben begeistert Marmelade gekocht so lange ich mich erinnern kann. Ich rieche noch die Körbe voll mit den duftenden Holunderblüten im Frühjahr, säuerliches Rhababergelee und Hüte aus den riesigen Blättern gab es im Juni, süße Erdbeermarmelade aus den Beeren, die wir Kinder nicht direkt vom Beet genascht hatten im Sommer. Verblühte Duftrosen habe ich mit Begeisterung  für das Rosengelee gesammelt. Winzige Sauerkirschen färbten die Hände meiner Mutter weinrot beim Verarbeiten. Meine Oma machte sich die Mühe und sammelte die winzigen, schwarzen Holunderbeeren für eine zähe Marmelade (man kann sie nur gekocht essen, denn sie sind ungekocht schwach giftig). 

Sonst hat immer meine Mutter die leckeren Gartenmarmeladen gekocht und ich habe sie zugeschickt bekommen und durfte sie mir mitnehmen. Inzwischen machen die Augen meiner Mutter Probleme und das Kochen fällt schwer. Daher werden die Marmeladen wir jetzt kochen.  Ich habe mir als Geburtstagsgeschenk für meine Mutter ein Marmeladengutschein mit Gartenmarmeladen durch das Jahr ausgedacht. Und ich habe 100 kleine Gläser gekauft... 

Das wird mein Marmeladenprojekt! 

Was ist Eure Lieblingsmarmelade, oder wer hat noch eine tolle Rezeptidee?


1. Birnenmarmelade mit Vanille

Rezept: (zwei Gläser zu 235 ml)

  • 6 reife Birnen, 
  • Saft einer Zitrone
  • 250g Gelierzucker 2:1
  • Vanille gemahlen

Birnen waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, mit Schale in kleine Stücke schneiden. Großen Topf mit 50 ml Wasser füllen, die Birnen 10 Minuten verkochen lassen und mit dem Kartoffelstampfer klein stampfen. Dann den Gelierzucker  die Vanille und den Zitronensaft dazugeben, fünf Minuten sprudelnd kochen lassen und in Schraubgläser füllen.


2. Blutorangengelee mit Aperol

Rezept:

  • Saft von 8 Blutorangen
  • Saft von einer Zitrone
  • 100 ml Aperol
  • 500 g Gelierzucker 1:1

Saft der Blutorangen, der Zitrone mit dem Gelierzucker zum Kochen bringen. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Nach zwei Minuten Kochzeit den Aperol zugeben. In Schraubgläser füllen.


3. Winter-Apfelmarmelade

Rezept:

  • 6 säuerliche große Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Kardamon

Äpfel schälen, vierteln in kleine Stücke schneiden mit 50 ml Wasser weich kochen und pürieren. Gelierzucker und Gewürze zugeben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Schraubgläser abfüllen.



4. Ananas-Kokos-Marmelade

Rezept:

  • 1 reife Ananas
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Dose Kokosmilch natur
  • 250 g Gelierzucker 2:1

Ananas schälen, Strunk heraus schneiden, in kleine Stücke schneiden mit 50 ml Wasser weich kochen und pürieren. Gelierzucker und Kokosmilch zugeben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Schraubgläser abfüllen.


5. Englische Orangenmarmelade

Vorsicht: Herb!

Rezept:

  • 8 Bio-Orangen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 500 gGelierzucker 1:1

2 Orangen mit Schale vierteln und in kleine Stücke schneiden mit 100 ml Wasser 40 Minuten weich kochen. Dann den Saft der anderen 6 Orangen und den Gelierzucker zugeben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Schraubgläser abfüllen.Die Marmelade schmeckt durch das Verkochen der Schale leicht bitter bis herb, wie die Engländer es mögen. Ich persönlich mag es, die Kinder und mein Mann finden diese Marmelade nicht genießbar. Vorsicht: Definitiv nicht jedermanns Geschmack!



  1. Holunderblütengelee
  2. Rhabarbergelee
  3. Himbeermarmelade
  4. Quittengelee
  5. Heidelbeermarmelade
  6. Brombeermarmelade
  7. Johannisbeergelee (rot /schwarz)
  8. Fliedergelee
  9. Rosengelee
  10. Pflaumenmus
  11. Kirsche
  12. Pfirsich
  13. Feigenmarmelade mit Rotwein
  14. Stachelbeere mit Banane